25 Apr 2010 Man lernt nie aus
 |  Category: Allgemein

Gestern das schöne Wetter genutzt und mit ‘nem guten Freund eine kleine Biketour gemacht. da die Saison ja noch nicht alt ist und wir noch einigermaßen untrainiert, machten wir nur eine “kleine” Tour – zum Kloster Schäftlarn (immerhin auch 55km und der Kollege war verdammt naochmal gut trainiert).
Bis zum Brückenwirt lief es wie geschmiert, bis mir an einem wirklich kleinem Anstieg wieder mal der Antrieb mit einem lauten Knall flöten ging….Verdammte Axt, nicht schon wieder. Aber Glück gehabt….nur die Kette. Aber nicht jeder hat das passende Werkzeug dabei, die nächste S-Bahnstation war 5 km entfernt und ich hatte weder Geld noch mein S-Bahn-Ticket dabei. Große Aufregung und trara, bis…..ja bis der Kollege seinen Kettennieter aus der Tasche zog. Er war der Held des Tages für mich!!!!!
Lange Rede kurzer Sinn, ich dachte ich bin auf alle Ereignisse vorbereitet, aber denkste! Ab morgen wird ein Kettennieter auch meine Standardausrüstung zieren….man kann gar nicht so blöd denken, wie es manchmal kommt.

P.S.: Heute geht’s nochmal raus….ohne Kettennieter, mal sehen wie weit ich komme ;)

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response

  1. 1
    Der Andere 

    und mir noch beim losfahren sagen, daß man so nen Tool nie braucht… Und der Anstieg war wirklich klein, 5m Höhenunterschied! Aber machen wir nochmal ne Tour…

Leave a Reply