09 Mrz 2010 Billigflieger
 |  Category: Allgemein

Nach einer Woche Urlaub bin ich wieder um einige Vorurteile ärmer und Erfahrungen reicher.
Obwohl mein automobiles Konsumverhalten sicherlich zur Wirtschaftsstabilisierung beiträgt, sind meine Schwedenausflüge nicht immer mit dem Auto zu realisieren. Unglücklicherweise muss ich mich bei der Alternative Flug auch noch diversen Zuständen stellen. Aber was solls, schneller ist es allemal und auch “billiger”.
Tatsächlich bin ich wirklich überrascht von der Qualität des “Billigfliegers” gewesen. Irgendwie hatte ich immer etwas anderes mit “billig” assoziiert. Abgesehen von den permanenten Verkaufsversuchen war der Flug sehr angenehm…bis zur Landung. Auf das Durchstarten beim ersten Landeversuch hätte ich nämlich gut und gerne verzichten können. 20 min Warteschleife und Umleitung nach Stockholm trieben mich in Arlanda dann aber in die Arme des schwedischen Bronzemedaillengewinners im Biathlon der olympischen Winterspiele von Albertville.
Hat sich also doch gelohnt…man weiß nie wofür es gut ist :) .
Templer und "Biathlon"

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

2 Responses

  1. 1
    Bernd 

    Servus Andre,

    wer ist das?
    Albertville? Dieses Jahr war doch in Vancouver

  2. 2
    admin 

    Schon, aber die Jungs die DAMALS in Albertville waren, dürfen sich ja auch noch Medaillengewinner nennen, halt von “Albertville”. Und jetzt große Preisfrage: Wann waren die olympischen Winterspiele in Albertville? :)

Leave a Reply